Fortbildungen für niedersächsische Lehrkräfte in der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem

Die Fahrten niedersächsischer Lehrkräfte nach Israel sollen einen Austausch über pädagogische und didaktisch-methodische Fragen in Zusammenhang mit der Vermittlung der Geschichte der Shoah und anderer NS-Verbrechen und ihrer Folgen ermöglichen. Der Besuch des Landes, das Gespräch mit den Menschen vor Ort, die unmittelbare Wahrnehmung von Gesellschaft, Kultur, Politik und Religion dienen darüber hinaus dazu, Wissen und Verständnis für die politischen Herausforderungen in einer Region mit weltpolitischer Bedeutung zu entwickeln. Die Fahrten werden auf der Grundlage der Kooperation des Landes Niedersachsen mit der Gedenkstätte Yad Vashem organisiert und einmal im Jahr durchgeführt.

Bisherige Fortbildungsveranstaltungen in Israel fanden vom 22. bis 30. September 2016, vom 10. bis 22. Oktober 2017, vom 03. bis 14. Oktober 2018 und vom  03. April bis 10. April 2019 statt. Bedingung für die Fahrt nach Israel ist stets die Teilnahme an einer Vorbereitungstagung und an einem Auswertungs-Seminar. Eine der beiden Veranstaltungen findet in Bergen-Belsen, die andere in Hannover statt. Die Fahrt wird im Schulverwaltungsblatt ausgeschrieben.

 

Ausschreibung der Fortbildung in Yad Vashem - März/ April 2020

Die nächste Fortbildungsfahrt niedersächsischer Lehrkräfte nach Israel soll im März/April 2020 stattfinden. Hier finden Sie den Ausschreibungstext.

Lesen Sie mehr

Letzte Änderung: 10.07.2020

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln