{

 

Elternarbeit

ELTERN ALS PARTNER GEWINNEN

Einer der wichtigsten Partner für die Schule in der Leseförderung sind die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten. Die Lesesozialisation in der Familie hat einen deutlichen Einfluss darauf, ob ein Kind gerne liest oder nicht. Die frühe Begegnung mit Kinderliedern, Reimspielen und Bilderbüchern, regelmäßiges Vorlesen und die Pflege einer Lesekultur in der Familie sind entscheidende Faktoren, die das Leseverhalten von Kindern nachhaltig positiv beeinflussen.

Es gibt viele Family-Literacy-Projekte, die zum Ziel haben, die Sprachkompetenz von Eltern zu stärken und sie darin zu unterstützen, die Sprach- und Lesefähigkeiten ihrer Kinder zu verbessern. Ein bundesweites Programm dazu ist Lesestart. Darüber hinaus gibt es Griffbereit, Rucksack Kita und Rucksack Schule.

Eltern können als Lesehelfer*innen die Lesefähigkeiten ihrer Kinder mit trainieren. Dazu eignen sich Methoden wie „Blitzlesen mit häufigen Wörtern“ oder „Tandem-Lesen für Eltern und Kinder“.

Literatur:

Eder, Katja und Irene Hoppe. Gemeinsame Sache machen. Eltern als Partner der Leseförderung in der Schulanfangsphase. Berlin: Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) 2015.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln